Fehlerkultur ehrt die Kanzlerin – Mehr Verlässlichkeit wäre größerer Gewinn

Die Entscheidung der Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Osterruhe am Gründonnerstag und Karsamstag nicht wie ursprünglich geplant festzuschreiben, sondern rückgängig zu machen, hat die SPD-Fraktionsvorsitzende, Nancy Faeser, wie folgt kommentiert:

„Es ist immer respektabel, einen Fehler einzugestehen und zu korrigieren – das hat Bundeskanzlerin Merkel heute getan. In Sachen Fehlermanagement kann die schwarzgrüne Landesregierung in dieser Hinsicht noch einiges von ihr lernen. Das allein entbindet die Kanzlerin und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten jedoch nicht von ihrer Aufgabe und Verantwortung, möglichst verlässliche Entscheidungen im Sinne der Bürgerinnen und Bürger zu treffen und umzusetzen. Das Ziel, mehr Planungssicherheit und Verlässlichkeit für die Bevölkerung zu schaffen, hat die Kanzlerin damit leider klar verfehlt.“