Nancy Faeser unterstützt Alltagsmasken-Pflicht für ganz Hessen

Die Vorsitzende der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag und der SPD-Hessen, Nancy Faeser, begrüßt das Vorhaben der Landesregierung, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln verpflichtend vorzuschreiben. Verschiedene Medien hatten am Dienstagnachmittag berichtet, das Corona-Kabinett der Landesregierung werde am Abend eine entsprechende Pflicht beschließen.

 

Nancy Faeser sagte dazu am Dienstag an ihrem Wohnort in Schwalbach: „Im Sinne eines solidarischen Fremdschutzes unterstützen wir es, wenn die Menschen dort Schutzmasken tragen, wo nicht sichergestellt werden kann, dass alle Abstandsregeln eingehalten werden. In Bayern, Sachsen, Baden-Württemberg oder Mecklenburg-Vorpommern sind entsprechende Regelungen ja schon eingeführt oder zumindest auf den Weg gebracht worden. Wichtig ist dabei, ganz deutlich klarzustellen: Die einfachen Mund-Nasen-Masken schützen nicht ihren Träger, sondern bis zu einem gewissen Maß die Menschen um ihn herum. Es darf keinesfalls der Eindruck entstehen, dass die Alltagsmasken, die manche Bürgerinnen und Bürger schon jetzt tragen, vor einer Ansteckung mit dem neuartigen Corona-Virus schützen könnten. Das ist nicht der Fall. Deswegen müssen auch mit entsprechenden Masken die seit vier Wochen eingeübten Sicherheitsabstände zu anderen Menschen eingehalten und auch alle anderen Hygieneregeln weiterhin beachtet werden.“