Es bleibt dabei – Schwarzgrün weiter ohne Mehrheit

Bild: Olaf Gallas

Die Forschungsgruppe Wahlen hat heute im Auftrag von HIT RADIO FFH und der F.A.Z. eine Umfrage zur politischen Stimmung in Hessen veröffentlicht. Danach käme die SPD in Hessen derzeit auf 25 Prozent der Stimmen, die CDU auf 31, die Grünen auf 13, die AfD auf 11, die FDP und LINKE auf 8 Prozent.

Die Generalsekretärin der Hessen SPD, Nancy Faeser, sagte dazu in einer ersten Reaktion: „Es bleibt dabei: Umfrage für Umfrage bestätigt, dass die amtierende Landesregierung aus CDU und Grünen ohne Mehrheit im Land ist. Im Vergleich zu den letzten Umfrage haben wir uns leicht verbessert. Die Richtung stimmt also. Die hessische Sozialdemokratie liegt deutlich über den Bundestrend und die CDU ist in Reichweite. Wir werden in den kommenden Monaten alles daran setzen, damit die SPD aus der Landtagswahl am 28. Oktober als stärkste Kraft hervorgehen wird und sind zuversichtlich auf unserem Weg.

Der Parteitag vom vergangenen Wochenende hat gezeigt, dass wir  die besseren Antworten auf die drängenden Probleme der Menschen haben, sei es bei der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, bei der Widerherstellung von Bildungsgerechtigkeit in unserem Land und in Fragen der Mobilität.

Wenn die CDU „Stabilität“ sagt, bedeutet das Stillstand. Und wenn sie ihre eigene „Verlässlichkeit“ rühmt, ist das nur ein anderer Ausdruck für Ideenlosigkeit. Die Hessinnen und Hessen merken das – und Sie wenden sich Stück für Stück von einer CDU ab, die thematisch offensichtlich ausgelaugt ist.“